Freinet?

Wer ist Freinet? – Was ist Ecole Moderne?
Céléstin Freinet (1896-1966) begann sich in den 20er-Jahren als Dorfschullehrer in Bar-sur-Loup (Frankreich) mit reformpädagogischen Ideen auseinanderzusetzen. Elise Lagier Bruno, (1898-1983), seine spätere Frau, Lehrerin und Holzschnittkünstlerin, arbeitete von 1926 an mit Freinet zusammen und bereicherte das pädagogische Konzept vor allem im musisch-künstlerischen Bereich. Durch den Zusammenschluss mit Gleichgesinnten legten Elise und Célestin Freinet von Anfang an die Basis für eine permanente Weiterentwicklung einer Pädagogik für die Moderne Schule (Ecole Moderne).
Damals wie heute verändern diese Lehrerinnen und Lehrer ihre Praxis, suchen und entwickeln geeignete Materialien und Techniken und bilden sich an selbstorganisierten Treffen weiter. Seit den Anfängen bestehen Kontakte über die Landesgrenzen hinaus.
Auch in die Schweiz. Am 9. Schweizerischen Freinet-Kongress in Yverdon im Mai 1998 haben sich die Westschweizer- und die Deutschschweizer-Gruppen zusammengeschlossen zum Verein Freinet Gruppe Schweiz – Groupe Suisse de l?Ecole Moderne FGS/GSEM.
Die Freinet-Pädagogik ist eine praktische Sache, die direkte Umsetzung steht im Zentrum. Sie versteht sich auch als Reformansatz innerhalb der Staatsschule.
25.11.2007

 

Qui est Freinet? Qu’est-ce que c’est, l’École Moderne?
Célestin Freinet (1896-1966). A partir des années 20, alors qu’il était instituteur dans une école de village à Bar-sur-Loup, en France, Freinet a commencé à réfléchir à une nouvelle pédagogie. Elise Lagier Bruno, (1898-1983), sa future femme, institutrice et artiste sur bois a travaillé dès 1926 avec lui et a enrichi sa pédagogie dans les domaines des arts et de la musique. En s’associant avec des camarades, Elise et Célestin Freinet sont à l’origine du développement permanent de cette pédagogie active pour une École Moderne.
A cette époque comme aujourd’hui, ces enseignants cherchent à changer leur pratique et développent leurs propres techniques et outils. Ils organisent des rencontres de formation et développent des contacts internationaux.
A Yverdon, en mai 1998, lors du 9ème Congrès suisse, le groupe alémanique et le groupe romand se sont associés pour créer le Groupe Suisse de l’Ecole Moderne – Freinet Gruppe Schweiz.
La Pédagogie Freinet est une pratique qui met l’expression libre et les échanges au centre de la classe. Elle est source d’innovation au sein même de l’école publique.